Wir

 

VerbindungAktivitasAltherrenschaft

Die Landsmannschaft Saxo-Suevia ist als akademische Studentenverbindung ein Zusammenschluss von aktiven und ehemaligen Studenten verschiedenster Fachrichtungen der Hochschulen in und um Erlangen. Unser Bund ist offen für alle männlichen Studenten, ungeachtet von Herkunft oder Weltanschauung, Hautfarbe oder politischer Gesinnung, sofern diese mit der demokratischen Grundordnung vereinbar ist.

Das aktive Leben unserer Verbindung prägen und tragen die studierenden Mitglieder (die sogenannte Aktivitas) und gestalten ein Semesterprogramm, das von Spaß und Vergnügen bis Bildung und Traditionspflege ein breites Spektrum abdeckt. Mehr noch als bei solchen Veranstaltungen formen sich aber echte Freundschaften durch das alltägliche Zusammenleben im eigenen Studentenwohnheim oder bei gemeinsamen Freizeitaktivitäten in Erlangen oder in unserem Verbindungshaus in der Löhestraße. Da diese Bindung häufig über das Maß einer Freundschaft unter Kommilitonen hinausgeht und meist lebenslang hält bezeichnen wir uns als „Bundesbrüder“.

Nach dem Abschluss des Studiums und dem Eintritt ins Berufsleben erfolgt die Aufnahme in den Altherrenverein der Landsmannschaft. Ganz im Sinne eines Generationenvertrages unterstützen die Alten Herren die Aktivitas nicht nur finanziell sondern auch mit Rat und Tat. Dies kann sich, rückblickend auf die eigene Aktivenzeit, auf Fragen zur Gestaltung des Bundeslebens genauso beziehen, wie auf Hilfestellungen bei Studienarbeiten, Examina oder bei der Jobsuche. Die Altherrenschaft stellt den aktiven Studenten durch ihr Studentenwohnheim weiterhin günstigen Wohnraum zur Verfügung.

Als  Mitglieder der Saxo-Suevia vertreten wir die gleichen Werte und Prinzipien. Als äußeres Zeichen der bundesbrüderlichen Zusammengehörigkeit tragen wir ein Band mit den Farben unserer Verbindung um die Brust, weiter je nach Anlass auch entsprechende Mützen.

Da wir auf eine Geschichte bis zurück ins 19. Jahrhundert blicken können nimmt auch Traditionspflege einen angemessenen Raum ein, weiter halten wir als pflichtschlagende Verbindung an der Bestimmungsmensur, dem studentischen Fechten zwischen Mitgliedern unterschiedlicher Verbindungen fest.

Da wir demokratisch organisiert sind werden jedes Semester sogenannte Chargierte von der Aktivitas gewählt. Der Erstchargierte (X) kann als Gruppenleiter verstanden werden und hat dementsprechend die gleichen Aufgaben, wie ein Gruppenleiter in einer Firma. Er ist z.B. für die Organisation und den Ablauf unserer Veranstaltungen und des Aktivenbetriebes verantwortlich. Auf den wöchentlich stattfindenden Sitzungen (Konvente) übernimmt er zudem die Leitung.

Der Zweitchargierte (XX) organisiert das Fechttraining, das mehrmals wöchentlich abgehalten wird. Neben der Einteilung der Fechtstunden übernimmt er ebenso die Moderation großer gesellschaftlicher Anlässe, wie z.B. Festbälle anlässlich unserer Stiftungsfeste.

Um den Schriftverkehr kümmert sich der Drittchargierte (XXX). Neben der Protokollierung unserer wöchentlichen Sitzungen wird von ihm auch der Schriftverkehr unserer Verbindung organisiert.

Den „große Bruder“ für unsere neuen Mitglieder stellt der Fuxmajor (FM) dar. Er kümmert sich darum, dass sich die jungen Bundesbrüder schnell und gut einleben. Dazu gehören auch die wöchentlichen Fuxenstunden, während derer das Umfeld und die Geschichte unserer Verbindung erläutert wird.

Vorstand des Altherrenvereins (AHV)

  • Dr. Florian Schüßler (Vorsitzer), Holunderweg 2, 91088 Bubenreuth
  • Dr. Stefan Legal (stv. Vorsitzer), Jupiterstraße 10, 93055 Regensburg
  • Thomas Lautenbacher (Schriftführer), Breslauer Straße 31, 91058 Erlangen
  • Götz Schüßler (Schatzmeister), Kappelbergsteig 50, 91126 Schwabach
  • Dr. Carsten Köber (Beisitzer), Cronbergstraße 5, 97980 Bad Mergentheim
;