Einmal mehr machten sich die Sachsen-Schwaben auf den Weg zu einer zünftigen Maiwanderung auf. Wieder präsentierte sich das ganze Spektrum der Sachsen-Schwaben-Familie vom Schulkind bis zum Rentner.

Begleitet vom Bollerwagen der Fuxia, mit Getränken für Jung und Alt ausgestattet führte der Weg zunächst durch den Meilwald. Schon nach kurzer Strecke waren allerdings unangenehme Entscheidungen von der Aktivitas gefordert, war das Zuggefährt doch mit einem Reifenschaden fahrunfähig geworden. Nach gemeinsamer Entscheidungsfindung wurde schnell klar: auf Material konnte keine Rücksicht genommen werden, der Bollerwagen wurde in der Tiefe des Waldes zurückgelassen und die Getränkerationen auf die Taschen und Rucksäcke der Wanderer verteilt.

So konnte es frogemut gen Atzelsberg weitergehen – wäre da nicht die Hiobsbotschaft der Vorhut per Mobiltelefon angekommen: Der Biergarten Atzelsberg hatte unverhofft geschlossen! Erneut war das Improvisationstalent der Verantwortlichen gefordert. Kurzum nahm an eine neue Peilung vor und das neue Ziel sollte Bubenreuth sein.

Trotz der Unwegsamkeiten kan die fröhliche Truppe so bei Sonnenschein im Biergarten der Mörsbergei in Bubenreuth an und konnte bei fränkischen Spezereien und einem frischen Hellen den Maiwandertag angemessen ausklingen lassen.

Wie immer ein gelungenes Event für die gesamte Sachsen-Schwaben-Familie.

  • Erstellt am 12. Mai 2018 von AdminSa-Su
;